Über mich

Mein Bild

Kunst und Design, Psychedelia und Indie-Musik (von den Sixties bis heute), Natur, Literatur, Die Ostsee, Strände mit Steinen zum Bemalen, Pop Art, Philosophie. Lieblingsgruppen wie Grateful Dead, 13th Floor Elevators, Brian Jonestown Massacre stehen stellvertretend für meinen Musikgeschmack.

Mittwoch, 29. März 2017

John Andrews and the Yawns


Aus der Abteilung Bedroom pop oder Diy. Immer diese Etiketten!
Und hier gleich noch was Altes hinterher:

Nite watchmen "Mimic Jester"

The war on drugs "Lost in the dream"

Und hier noch eins meiner absoluten Lieblingsstücke

 

Samstag, 25. März 2017

Ron Gray "Hold back the sunrise"

Ein altes Stück von 1967. Wir hatten heute ein witziges Erlebnis, und zwar sind wir Herrn Kiefer begegnet, der seit schätzungsweise 50 Jahren Werbe-Deko gesammelt hat und diese feilgeboten hat. Auf seinem privaten Flohmarkt. War natürlich genau das Richtige für mich. Erstanden habe ich noch nicht viel - außer einer ausgestopften Cobra, der ich noch einen Verband verpassen muss und ein Stück Sixties-Tapete (schwarz-weiss und im Look des Covers von Revolver).

Donnerstag, 23. März 2017


No more war.  Peace.

Leider kann momentan von Frieden in der Welt keine Rede sein.






Mal sehen, wieviel Spaziergänger darauf reagieren.

Sonntag, 19. März 2017

Valley Queen "Stars align"

Und hier wieder ein bißchen Musik von der Westküste der USA (die können bestimmt nix dafür....). Sehr auffällige Stimme, aber eben anders.

Donnerstag, 16. März 2017

Wenn es einen Wettbewerb gäbe über die ehrlichsten Menschen in Deutschland, hätte Worpswede wohl gute Chancen, auf einen vorderen Platz zu kommen. Mein Ansicht begründet sich auf folgenden Erlebnissen:

Nr. 1 - Vor mir auf dem Postamt war eine Frau, die ein Päckchen aufgeben wollte. Dabei erzählte sie dem Angestellten, dass darin Kleiderbügel seien, die sie versehentlich aus dem Hotel mitgenommen habe und die sie jetzt zurückschicken möchte. Die Frau hatte sich echt die Mühe gemacht und die Kleiderbügel eingepackt und auf eigene Kosten zurückgeschickt! Hoffentlich dankt das Hotel ihr das.

Nr. 2 - Im hiesigen Aldi vergleicht eine Frau aufmerksam ihren Kassenzettel mit der im Korb befindlichen Ware. Dann marschiert sie zur Kassiererin und macht diese auf einen Irrtum aufmerksam. Sie (die Kassiererin) hatte der Frau statt 3 nur 1 Flasche Möhrensaft berechnet. Also hat die Kundin 90 Cent nachbezahlt.

Ehrlich währt am längsten. Finde ich grundsätzlich auch, aber in obigen Fällen etwas übertrieben.

Und jetzt noch ein Musiktipp einer mittelalten Gruppe, die ich ganz toll finde, und die sogar kürzlich im Radio lief:


Teenage Fanclub "Slow fade"

Dienstag, 14. März 2017

Ty Segall "The only one"




Tolles Stoner-Stück mit Biss und nicht so langweilig. Hat mir gut gefallen, weil es variabel ist.





Und hier noch das Neueste aus meinem Garten, wo man jetzt wieder loslegen kann. "Der Frühling schüttet sein Füllhorn aus" - so war die Bemerkung eines fb-Freunds.



Samstag, 11. März 2017